Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 2036

Info: Waffenlieferungen heizen Konflikte an und gefährden die nachhaltige Entwicklung. Der globale Waffenhandel hat seit langen Jahren systematische Menschenrechtsverletzungen, Kriegsverbrechen, Mord, Vergewaltigungen und Verstümmelungen zur Folge.
Deutschland spielt als einer der größten Rüstungsexporteure eine unrühmliche Rolle, wenn es aus außen- oder sicherheitspolitischen Interessen Waffenlieferungen genehmigt, die eine Bedrohung für die Menschenrechte sein können.
Ein Schritt zur Eindämmung des Waffenhandels ist der Waffenhandelsvertrag, der im Jahr 2013 von den Vereinten Nationen verabschiedet und 2014 in Kraft getreten ist. Amnesty International und anderen Nichtregierungsorganisationen haben sich seit langen Jahren für ihn eingesetzt.

Biographisches
Dr. Mathias John, Jahrgang 1957, arbeitet seit 1980 ehrenamtlich bei Amnesty International zu den Themengebieten Rüstungstransfers und Menschenrechte sowie Wirtschaft und Menschenrechte und ist seit Mai 2015 im Vorstand der deutschen Amnesty-Sektion für Länder und Themen zuständig. Er ist Sprecher der Koordinationsgruppe Wirtschaft, Rüstung und Menschenrechte.

Referent: Herr Dr. Mathias John
Amnesty Wolfenbüttel

Kosten: 0,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Mi. 20.03.2019 19:00 - 21:15 Uhr Harzstraße 3 WF, BIZ, Filmstudio

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    123
45 67 8 9 10
11 121314 15 16 17
1819202122 23 24
25 262728   

Februar 2019

Erweiterte Suche


Kursempfehlungen

Anmeldung auf Warteliste Bauhaus ist eine Kunstschule, keine Baumarktkette!
ab 22.02.2019, WF, BIZ, A 2 Paris


Kursangebote
  • Plätze frei
  • fast ausgebucht
  • Anmeldung auf Warteliste
  • Kurs abgeschlossen
  • Kurs ausgefallen
  • Keine Anmeldung möglich