Aktionstag „Vorsicht, Vorurteile! Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus.“

Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel plant am 18.03.2021 den Aktionstag „Vorsicht, Vorurteile! Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus.“.

Hintergrund des Engagements ist es, deutschlandweit mit den Partnerinnen und Partnern des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, auf Vorurteile und Alltagsrassismus aufmerksam zu machen und aufzuzeigen, dass wir alle in unserem persönlichen Umfeld rassistische Aussagen und Handlungen hinterfragen und ihnen entgegentreten können.

Am Aktionstag und während der Internationalen Wochen gegen Rassismus sind folgende Aktionen geplant:

Im Kontext der internationalen Woche gegen Rassismus vom 15.03. – 28.03.2021 wird es eine digitale Veranstaltung zum Thema Anton Wilhelm Amos Erbschaft – „Black Lives History Matters auch in Niedersachsen?“ am 22.03.2021 von 15:00 bis 17:00 Uhr geben. Die Veranstaltung dient zur Sichtbarmachung von schwarzer und postkolonialer Geschichte am Beispiel von Anton Wilhelm Amo und der Bedeutung seiner Erbschaft. Amo war der erste bekannte Philosoph und Rechtswissenschaftler afrikanischer Herkunft in Deutschland. Er stellte die Ungleichheit von schwarzen Europäer*innen in Frage und gilt als ein Vordenker des Antirassismus. Geboren im heutigen Ghana ist er im 18. Jahrhundert in Wolfenbüttel aufgewachsen und hat später an verschiedenen Hochschulen studiert und gelehrt.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel gefördert.

Anmeldungen werden von Frau Amankwaa – Birago von dem Institut diversu und der Initiative Decolonize Niedersachsen unter der E-Mail amankwaa@diversu.org entgegengenommen.

Die Vorsicht – Vorurteile – Aufkleber auf dem Gehweg vor dem Bildungszentrum Landkreis Wolfenbüttel sollen auf Alltagsrassismus in unserer Gesellschaft hinweisen und zum Nachdenken aufrufen. Sie werden als sichtbare Zeichen gegen Alltagsrassismus gesetzt.

« zurück zur Übersicht